Beziehungsberatung

Einzelcoaching

In sogenannten toxischen Beziehungen ist es wichtig sich selbst zu reflektieren. Dabei kann ist es erforderlich sein, sich psychologische Hilfe zu suchen.

In einem solchen Fall ist es nicht hilfreich, dies zusammen mit dem toxischen Partner zu machen. Meist muss der leidende Part (Pluspol) einen Weg aus psychischer und oftmals auch physischer Gewalt finden.

Solch eine Beziehung zusammen zu therapieren ist nicht sinnvoll. Der nehmende Part (Minuspol) ist so gut wie nie an einer Änderung der Situation interessiert (hoher narzisstischer Anteil). 

Eine solche Partnerschaft aufrecht zu erhalten ist meiner Meinung nach weder sinnvoll noch erstrebenswert.

Ich zeige dir, wie du Standards setzt und Trennungskompetenz erlernst.

Paarcoaching

Eine Paartherapie ist angebracht, wenn es sich nicht um eine toxische Beziehung handelt. Hier muss ganz klar unterschieden werden.

Mann ist schon eine Zeitlang zusammen und versteht manche Verhaltensweisen des Partners nicht mehr. Der erste Lack ist ab, wie man so schön sagt.

Dann kann es hilfreich sein, wenn beide Partner lernen sich zu reflektieren, um herauszufinden weshalb sich der Partner so verhält. Meist liegen die Ursachen tief in unserer Vergangenheit verwurzelt. Sein sogenanntes "inneres Kind" kennenzulernen wird helfen, sich selbst zu reflektieren und so die eigenen Gedanken bzw. die Handlungen des Partners besser zu verstehen.